ENTWICKLER-BLOG 3: CHARAKTERERSTELLUNG UND ERSTE SCHRITTE

Ihr habt gesehen, wie Conan Exiles aussieht. Wir haben berichtet, was das Spiel ist und was nicht, soweit es Genre und Gameplay-Features angeht. Jetzt ist es an der Zeit, euch einiges von dem zu zeigen, was euch erwartet, wenn ihr mit dem Spiel beginnt.

Es ist an der Zeit, über die Charaktererstellung zu sprechen – und über eure ersten Schritte im Land der Verbannten.

Wählt euren Charakter

Wir haben aus der Community viele Fragen zu unserem Charakter-Ersteller erhalten. Spieler wollen wissen, wie er aussehen wird, wie stabil die Tools laufen, und ob ihre Lieblingsvölker aus Age of Conan wieder dabei sein werden. Außerdem waren Haare und Frisuren ein beliebtes Thema in den Gesprächen.

In Conan Exiles wurde euch der Prozess gemacht, ihr wurdet verbannt, gekreuzigt und zum Sterben hängen gelassen. Ob ihr die Verbrechen, die euch vorgeworfen wurden, tatsächlich begangen habt, ist bedeutungslos, denn jetzt seid ihr für immer im Land der Verbannten gefangen. Genau an diesem Kreuz findet die Charaktererstellung statt.

20161121104258_1

Wir greifen dabei auf unsere MMORPG-Erfahrung zurück, um etwas anzubieten, das es in diesem Genre so noch nicht gab. Wir beginnen mit einigen vorgefertigten Gesichtern und Elementen, die auf verschiedene Arten verändert und angepasst werden können. Spieler können ihre hyborianischen Charaktere mit unterschiedlichen Optionen gestalten. Im Moment haben wir 11 Frisuren, eine breite Auswahl von Hauttönen sowie 14 Völker – alle stammen aus dem Universum von Robert E. Howard und stehen den Spielern von Anfang an zur Verfügung. Es ist sehr wichtig für uns, den Spielern eine große Anzahl von Optionen zu bieten.

A small portion of some of the things you can alter.

Ein kleiner Ausschnitt der Elemente, die ihr veränden könnt.

Sobald ihr beschließt, euren Charakter zu finalisieren, erhaltet ihr einen Überblick über eure Verbrechen. Das Spiel wählt drei Verbrechen aus einer Liste aus, wobei einige humoristischer sind als andere. Wenn ihr fertig seid, taucht eine gewisse Person auf und holt euch von euren Kreuz herunter. Dann seid ihr frei und könnt im Land der Verdammten hausen, töten und überleben.

20161121122711_1

Ein Dach über dem Kopf

Eure erste Aktion sollte die Beschaffung von Nahrung und Wasser sein, um anschließend aus der Wüste zu entkommen. Ein Wasserschlauch, den ihr der Leiche eines Reisenden in der Nähe abnehmt, bietet in der Hitze etwas Linderung, aber leider nur vorübergehend. Bei eurem Marsch durch die Wüste solltet ihr euch von den riesigen Steinsäulen fernhalten, die das Gebiet umgeben. Sie markieren die Fluchmauer – die äußere Grenze des Landes der Verdammten. Dahinter wartet der sichere Tod.

Die Fluchmauer verläuft entlang der äußeren Grenze des Landes der Verdammten.

Ihr solltet euch auf den Weg zu den hohen Bergen am Horizont machen. Wenn ihr dabei auf alte, verfallene Ruinen trefft, seid ihr auf dem richtigen Weg. Sammelt unterwegs alle Steine und Zweige, die ihr findet. Damit könnt ihr eure ersten Werkzeuge herstellen: ein einfaches Steinbeil und eine Hacke. Am besten seid ihr allerdings geschützt, wenn ihr ein Schwert in Händen haltet.

Conans Welt ist voller Gefahren, von denen es viele auch im Land der Verdammten gibt. Hungrige Teufel und Hyänen, die verzweifelt das Fleisch unglücklicher Verdammter fressen wollen, durchstreifen die Flussbänke auf der Suche nach der nächsten Mahlzeit. Diese Bedrohungen können im direkten Kampf mit Schwert und Schild bezwungen werden, aber ihre größte Stärke ist ihre Zahl.

Unter dem Sternenhimmel zu schlafen, wäre unklug. Der beste Schutz ist eine stabile Unterkunft. Steinmauern und Fundamente sind nicht schwer zu bauen und halten sowohl Sandstürmen als auch aggressiven Kreaturen stand.

So, damit solltet ihr durch die ersten Ingame-Tage von Conan Exiles kommen. Von nun an seid ihr bei eurer Reise auf euch selbst gestellt. Werdet ihr euch zum König des Landes der Verdammten aufschwingen und andere unter eurer Knute arbeiten lassen? Oder werdet ihr ein Ausweider, ein Schlächter, der eine tödliche Schneide durch ein unbekanntes Land schlägt?

Euer Kreuz wartet, Verbannte.

 

Posted in